Viele helfende Hände – schnelles Ende

Bereits in der Vergangenheit erfuhr das Friedensdorf International immer mal wieder in der Oberhausener Einrichtung Unterstützung durch die OGM GmbH.

Am vergangenen Samstag aber staunten die Mitarbeiter des Friedensdorfes nicht schlecht, als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGM GmbH um 9 Uhr morgens mit schwerem Gerät auf dem Hof standen und ihre Arbeitskraft anboten.

„Ich finde es einfach toll, dass ihr hier aufschlagt um zu helfen“, begrüßte Thomas Killmann vom Friedensdorf Oberhausen das freiwillige Mitarbeiterengagement der OGM.

Zu tun gab es reichlich! Die Beckenreinigung des Schwimmbades wurde kurzerhand vorgezogen und damit sich der Aufwand des abgelassenen Wassers auch lohnte, wurden gleich noch die Schwimmbadsenken, die Umkleiden, Barfußgänge, Flure und die Sporthalle mit gereinigt.

Thomas Killmann freute sich über das Ergebnis der Pflegearbeiten im Außenbereich. Mit tatkräftiger Unterstützung durch die Kinder des Friedensdorfes wurden Bäume und Büsche zurückgeschnitten, das Herbstlaub aus den Anlagen geharkt, Spielgeräte repariert und die Basketballkörbe aufgehängt.

Großreinemachen war auch im Speiseraum des Friedensdorfes angesagt.
Nachdem die Kinder gefrühstückt hatten, wurden die Tische, Stühle und Bänke herausgetragen und  außerhalb des Gebäudes geschrubbt und geputzt, während drinnen mit Reinigungsmaschinen und in Handarbeit, die Wände, Schränke, Türen, Fensterrahmen, Sanitäreinrichtungen und die Böden mit neuem Glanz überzogen wurden. Selbstverständlich waren auch hier zahlreiche Kinderhände behilflich.

Nach einer kurzen gemeinsamen Mittagspause wurden noch die restlichen Aufräum- und Reinigungsarbeiten durchgeführt und um 14 Uhr waren fast alle Mitarbeiter der OGM wieder vom Hof.

Was nach so einer Aktion bleibt? Durch das persönliche freiwillige Engagement von 50 Mitarbeitern ist es gelungen die Mitarbeiter des Friedensdorfes zu unterstützen, aber vor allem unzählige Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.