Richtfest Neubau der Kindertageseinrichtung „Am Uhlandpark“

Seit 2013 hat jedes Kind mit Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf eine Tagesbetreuung in einer Kindertageseinrichtung oder der Kindertagespflege. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kleinkinder ist daher in den vergangenen Jahren auch in Oberhausen stetig gestiegen.

Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, gibt es in Oberhausen vier Neu- bzw. Ausbauprojekte von Kindertageseinrichtungen. Dazu gehört auch die Errichtung einer sechsgruppigen KTE an der Uhlandstraße 35 unter Projektleitung der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH.

Hierbei handelt es sich um einen Neubau auf dem Gelände der ehemaligen Knappenschule mit insgesamt sechs Gruppen für U 3 und Ü 3-Kinder. Das vom Architekturbüro MADAKO geplante und von zahlreichen Firmen aus der Region umgesetzte eingeschossige, nicht unterkellerte und freistehende Flachdachgebäude wird in Holztafelbauweise errichtet und umfasst eine genutzte Fläche von etwa 1.050 qm. Die unterschiedliche Nutzung innerhalb des Gebäudes wird durch unterschiedliche Dachhöhen sichtbar dargestellt.

Da die ehemalige Zufahrt zur Knappenschule als Zufahrt zur neuen KTE sowie dem im hinteren Bereich des Grundstückes liegenden Haus am Park nicht ausreichend war, wird zudem eine neue Zufahrtsstraße nötig, die ebenfalls in Planung ist.

Die geschätzten Baukosten inklusive Baunebenkosten der KTE am Uhlandpark liegen bei 2,5 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Oktober 2018 geplant.

Als Danksagung an alle, die am Neubau der KTE an der Uhlandstraße beteiligt waren, wurde daher das Richtfest mit den entsprechenden Handwerkern der verschiedenen Gewerke und Baufirmen sowie den Architekten und Statikern in alter Tradition gefeiert.