Mitarbeiter der OGM GmbH legen Arbeit nieder

Im Rahmen der Tarifrunde 2018 bei Bund und Gemeinden hat die Gewerkschaft für den 21. März 2018 zu einem ganztätigen Streik aufgerufen.
OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt geht davon aus, dass viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesem Streikaufruf folgen und an diesem Tage die Arbeit niederlegen.

In diesem Zusammenhang weist Schmidt darauf hin, „dass der Streik Beeinträchtigungen in verschiedenen Dienstleistungsbereichen der OGM GmbH verursachen wird.“

Die Hallenbäder Oberhausen und Sterkrade bleiben geschlossen. Das Schulschwimmen fällt aus. Die betroffenen Schulen wurden bereits informiert.
Das Vereinsschwimmen findet statt, weil die Schwimmvereine die Hallenbäder eigenverantwortlich nutzen.

Der Schwimm- und Badebetrieb im AQUApark Oberhausen wird vom Streik nicht beeinträchtigt.

Die Gebäudereinigung in den Schulen, Sporthallen und Kindertageseinrichtungen ist über externe Dienstleistungsunternehmen ebenso sichergestellt, wie die Reinigung der Oberhausener Verwaltungsgebäude.

Weil die Sport- und Fußballvereine eigenverantwortlich den Schlüsseldienst übernommen haben, sind die Sportplätze und Sporthallen geöffnet.

Das Tiergehege im Kaisergarten bleibt für Besucherinnen und Besucher am Mittwoch geschlossen. Alle notwendigen tierpflegerischen Arbeiten werden gewährleistet.

Die Friedhöfe sind geöffnet und zugänglich. Die geplanten Beisetzungstermine werden eingehalten. Der darüber hinausgehende Tages- und Grünpflegebetrieb wird bestreikt.

Im Notfall erreichen Sie den Notdienst der OGM GmbH unter Tel.: 0151 7467 0099.

Diese Informationen werden über die Internetseite der OGM GmbH www.ogm.de, sowie in den Sozial Media Netzwerken kommuniziert.