Erster Nachwuchs bei den Schwarznasenschafen

Curly mit Mama Luise.

Die Leiterin des Tiergeheges der OGM im Kaisergarten, Dr. Anette Perrey, freut sich gemeinsam mit ihrem Team sehr über die erste Geburt eines Walliser Schwarznasenschafs im Oberhausener Tiergehege. Vor drei Jahren zogen Luise und Selma in den Kaisergarten. Kurz danach kam Paul dazu und nun ist die erste Nachzucht da.

„Curly“ kam vergangenen Freitag zur Welt und erfreut sich bester Gesundheit. Nach einigen Tagen, in denen sich Mutter Luise und das Lämmchen erst einmal aneinander gewöhnen mussten, sind die beiden nun mit den Alpakas, Ziege Zole und „Tante“ Selma auf der Anlage am Bauernhof. Curly weicht ihrer Mama dabei nur sehr selten von der Seite und erkundet mit ihr die gesamte Anlage.Walliser Schwarznasenschafe sind eine alte Haustierrasse aus der Schweiz und sehr robust und trittsicher. Sie bestechen durch ihre auffallende schwarz-weiße Zeichnung des stark gelockten Fells. Die Rasse ist vom Aussterben bedroht und es ist daher wichtig, ihre Erhaltung durch Nachzucht zu sichern. „Da wir im Kaisergarten bisher nur zwei Muttertiere haben, freuen wir uns über die weibliche Nachzucht und sie wird auch bei uns bleiben“, verspricht Dr. Perrey.