Neue „Racer Slide“ im AQUApark wird im Frühjahr 2019 eingeweiht

Neue „Racer Slide“ im AQUApark wird im Frühjahr 2019 eingeweiht

Große Augen bei allen „Rutsch-Freunden“. Der AQUApark Oberhausen erhält eine neue Rutsche. Bereits seit Anfang November bauen Fachfirmen an der neuen Attraktion, im Frühjahr 2019 soll die europaweit erste Bergbau-Erlebnisrutsche dann eröffnet werden. Am heutigen Dienstag, den 18.12.2018, gab es ein Meilenstein und Highlight in der aktuellen Bauphase zu bewundern: Das Treppenhaus samt Dach des neuen „Wasserturms“ wurde mühsam fertiggestellt und mit einem Autokran aufgesetzt.

Noch vor kurzem zündete der AQUApark in Oberhausen die Kerzen an, Grund dafür waren nicht nur die Adventsfeiertage, sondern auch das neunjährige Bestehen des Erlebnisbads direkt am CentrO. Im nächsten Jahr hat der AQUApark gleich doppelt Grund zum Feiern. Neben dem Jubiläum des zehnjährigen Bestehens feiert der AQUApark im Frühjahr 2019 die Eröffnung seiner neuen Attraktion. Auf dem 9.000 qm² großen Freibadgelände schafft der AQUApark, seitlich an der Kuppelhalle derzeit mit mehreren Fachfirmen die neue „Racer-Slide“-Rutsche.

Die Racer Slide ist die einzige mehrbahnige Breitrutsche in Europa und soll neben den bereits bestehenden Highlights im Bad zukünftig den Erlebniswunsch im AQUApark noch mehr stillen. Dabei überzeugt die Racer Slide im AQUApark als Bergbau thematisierte Erlebnisrutsche in ihrer Einzigartigkeit europaweit.

Das Besondere an dem Ruscherlebnis:

Wie keine andere Wasserrutsche fördert sie durch ihre vielen Spezialeffekte den Spaß am gemeinsamen Rutschen, denn durch das Rutschen auf drei voneinander getrennte Bahnen verleiht die Racer Slide dem Badegast echtes „Wettkampf-Feeling“, per Zeitmessung wird ermittelt, wer als schnellster „Rutscher“ die Bergbau-Erlebnisrutsche bezwungen hat. Die neue Rutsche im AQUApark – passenderweise in Bergbauoptik- ist für Besucher ab sechs Jahren zugänglich und ist 80 Meter je Bahn lang. AQUApark-Betriebsleiter Timo Schirmer freut sich auf das neue Highlight im AQUApark: „Nach der Attraktivierung unser Kinderbeckens im vergangenen Jahr und der Neuschaffung des zusätzlichen Umkleidetrakts, freuen wir uns ganz besonders mit der „Racer Slide“ unseren erlebnishungrigen Badegästen ein neues, einzigartiges und großes Highlight im Angebot des AQUAparks zu ermöglichen. Die Rutsche ist europaweit einmalig und passt mit ihrer Bergbau-Optik perfekt in unserer gesamt Konzept“.Verantwortliche zeigen sich mit derzeitigem Stand zufrieden

Für die Beratung-, Planung-, und Umsetzung beauftragte der AQUApark die Experten der Firma Klarer aus Österreich und Thallessa aus Plettenberg. Mit der aktuellen Bauphase zeigt sich Schirmer redlich zufrieden „Die Arbeiten gehen stetig voran, das Treppenhaus steht bereits, die Fachfirmen arbeiten wirklich zügig“, freut sich Schirmer, der die Einweihung im Frühjahr 2019 als „realistisch“ betrachtet. Am Dienstag, den 18.12.2018, gab es einen echten Meilenstein in der aktuellen Bauphase zu feiern. Dabei konnte man bewundern, wie ein Autokran das Dach des Wasserturms der Racer Slide auf das Treppenhaus setzte. Das Dach des Wasserturms wurde zuvor unter aufwendiger Arbeit der Fachfirmen „am Boden“ fertiggestellt und soll an den historischen Wasserturm auf der Mülheimer Straße 1 in Oberhausen, welcher 1897 erbaut wurde und seit 1985 unter Denkmalschutz steht, erinnern. Die Planungen und Baukosten belaufen sich derweil auf 1,5 Millionen Euro.

Namenswettbewerb und Einweihungs-Party warten auf die Badegäste

Der AQUApark plant indes ein Einweihungs-Event anlässlich der neuen Attraktion, doch zunächst steht die Planung eines Namenswettbewerbes für die Racer Slide an. Hierbei sollen die etwas kleineren Kumpel des Bades aktiv in die Gestaltung des Namens mitein-bezogen werden.