Kategorie Archiv: Aktuelles

Sieger-Entwürfe im Stadtteilbüro Osterfeld präsentiert

Sieger-Entwürfe im Stadtteilbüro Osterfeld präsentiert
Die Ergebnisse des Architektenwettbewerbes für den Bau eines Multifunktionskomplexes am Standort der GSO sind für drei Wochen öffentlich ausgestellt. 

Im Rahmen des Stadterneuerungsprojektes „Soziale Stadt Osterfeld“ soll am Standort der Gesamtschule Oberhausen ein Ort der Kommunikation und Bildung entstehen. Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH plant als Projektmanagerin für die Stadt Oberhausen dort den Bau eines Multifunktionskomplexes und präsentierte am Donnerstag die Sieger-Entwürfe des Architektenwettbewerbes im Osterfelder Stadtteilbüro an der Gildenstraße.

Demnach soll ein Gebäudetrakt entstehen, der neben einem Jugendzentrum auch eine zukunftsfähig aufgestellte Stadtteilbibliothek und eine neue, zeitgemäße und für den Stadtteil als Veranstaltungsort geöffnete Mehrzweck-Aula beherbergen soll.

„Der Ort soll als Treffpunkt im Zentrum Osterfelds wahrgenommen werden und die unterschiedlichen Angebote der bestehenden Infrastruktur vernetzen“, unterstrich Oberbürgermeister Daniel Schranz am Donnerstag bei der Präsentation der Architektenpläne im Stadtteilbüro.

Um Platz zu schaffen, soll der bisherige Gebäudetrakt an der Westfälischen Straße / Ecke Heinestraße, in dem derzeit die Schulverwaltung, die Schul-Aula und die Räumlichkeiten des ehemaligen Kinderpädagogischen Dienstes untergebracht sind, für den großen Neubau weichen.

„Insgesamt soll eine Einrichtung entstehen, die als ein Ort der Kommunikation, Bildung und Partizipation für alle Bürgerinnen und Bürger verstanden wird“, erklärte Schranz weiter. An dieser Aufgabenstellung versuchten sich neun Architekturbüros aus dem gesamten Bundesgebiet, die bei dem von der OGM durchgeführten Planungswettbewerb teilnahmen.  Weiterlesen

Architekten-Wettbewerb für Multifunktionskomplex ist entschieden

Der erste Preis geht an dieses Modell.

1.Preis geht an ein Kölner Büro

Die Stadt Oberhausen plant gemeinsam mit ihrer Stadttochter, der Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM), einen „Multifunktionskomplex der sozialen, stadtteilbezogenen Infrastruktur am Standort der Gesamtschule Osterfeld“.

Dieser etwas sperrige Begriff aus dem Integrierten Handlungskonzept „Soziale Stadt Osterfeld“ bedeutet, dass am Standort der Gesamtschule Osterfeld an der Westfälischen Straße/Ecke Heinestraße ein Gebäudetrakt entstehen soll, der neben einem Jugendzentrum Osterfeld auch eine zukunftsfähig aufgestellte Stadtteilbibliothek und eine neue, zeitgemäße und für den Stadtteil als Veranstaltungsort geöffnete Mehrzweck-Aula beherbergen soll.

Der Entwurf des dritten Preises.

Insgesamt soll eine Einrichtung entstehen, die als ein Ort der Kommunikation, Bildung und Partizipation für alle Bürgerinnen und Bürger verstanden wird. Weiterlesen

Nagihan Erdas erhält Prokura bei der OGM

Nagihan Erdas

Nagihan Erdas erhält Prokura bei der OGM

Der Aufsichtsrat der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH hat Diplom Betriebswirtin Nagihan Erdas bis zum 31.12.2019 zur Prokuristin der Gesellschaft bestellt.
Frau Erdas tritt die Nachfolge von Sandra Jungmaier an, die im Juni dieses Jahres neue berufliche Herausforderungen in Essen angenommen hatte.

„Mit der Wiederbesetzung der Stelle wird das Vier-Augen-Prinzip in der Geschäftsführung der OGM auch zukünftig sichergestellt. Mit Frau Erdas haben wir hierfür eine Führungskraft mit hoher fachlicher Kompetenz und großem Engagement gewonnen“, so Stefan Zimkeit als Vorsitzender zur Entscheidung des Aufsichtsrates, die nun seitens der Stadt bestätigt wurde.

Nagihan Erdas ist seit 2013 bei der OGM GmbH tätig und verantwortet seit 2015 als Abteilungsleiterin den Bereich des IT-Managements. Sie zeichnen insbesondere ihre betriebswirtschaftlichen Fachkenntnisse und die umfangreichen Erfahrungen in Umorganisationsprozessen aus.

Spatenstich für Anbau am Heinrich-Heine-Gymnasium

Spatenstich für Anbau am Heinrich-Heine-Gymnasium

Mithilfe einer Baggerschaufel hat Oberbürgermeister Daniel Schranz heute symbolisch die Bauarbeiten zu einem zweigeschossigen Anbau am Heinrich-Heine-Gymnasium gestartet. Im Rahmen des jährlichen Schulfestes zum Abschluss der Projektwoche wurde die Maßnahme von der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH als Projektleiterin den Schülern, Lehrern, Eltern und anwesenden Gästen vorgestellt.

Der unterkellerte Anbau mit einer Grundfläche von etwa 300 qm entsteht am Hauptgebäude in Richtung Lohstraße. Dieser ersetzt die beiden bereits abgerissenen Pavillons, die energetisch unwirtschaftlich waren. Im Anbau sollen im Erdgeschoss Ganztagsräume entstehen und in der ersten Etage drei Klassenräume und zwei Differenzierungsräume. „Als voll ausgebautes Ganztagsgymnasium benötigen wir dringend das Raumangebot mit vielfältigen Möglichkeiten für individuelles und inklusives Lernen, die mit den neuen Räumlichkeiten geschaffen werden“, freut sich Schulleiter Marcus Kortmann.
Weiterlesen

OGM begrüßt die neuen Auszubildenden

OGM begrüßt die neuen Auszubildenden

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. September haben zehn junge Menschen ihren Start ins Berufsleben bei der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH begonnen.

„Mit den neuen Azubis steigt die Zahl der Auszubildenden bei der OGM auf insgesamt 36 Auszubildende in neun unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Die gute Quote unterstreicht den hohen Stellenwert, den das Thema Ausbildung bei der OGM einnimmt“, so OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt.

„In die Ausbildung junger Menschen zu investieren ist eine wichtige und richtige Investition in die Zukunft der Unternehmung und der Gesellschaft“, so Schmidt weiter.Das Foto zeigt die neuen Auszubildenden und Vertreter der OGM am ersten Ausbildungstag.

Weiterlesen

Jedes Gebäude wird besichtigt

 

Europaweite Ausschreibung für die Reinigung durch die OGM

Die Ausschreibungen für die Gebäudereinigungen laufen derzeit.

Wer eine Chance auf den Auftrag haben möchte, muss früh aufstehen. Pünktlich um sieben Uhr fuhr in der vergangenen Woche jeden Morgen ein Reisebus vor dem Technischen Rathaus ab. An Bord waren neben den OGM-Mitarbeitern Arno Langhals und Michael Lettau Vertreter unterschiedlicher Gebäudereinigungsunternehmen.

Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH ist im Bereich der Gebäudereinigung für über 140 Objekte wie Verwaltungsgebäuden, Schulen, Kindertageseinrichtungen, Sporthallen und -anlagen, allgemeinen Gebäuden und öffentlichen städtischen WC-Anlagen zuständig. Im kommenden Jahr werden die Aufträge für die insgesamt sieben Lose wieder neu vergeben und zur europaweiten Ausschreibung gehört auch, dass sich die Bewerber die zu reinigenden Gebäude und Flächen vor Ort ansehen.

Etwa ein Jahr dauerte die umfangreiche Vorbereitung, bei der Abteilungsleiter Langhals von einer Hamburger Beraterfirma unterstützt wurde. Deren Chef Matthias Rüttermann ist bei der Bereisung ebenfalls dabei und steht den Vertretern der Firmen für Fragen zur Verfügung. Weiterlesen

Eichenprozessionsspinner sorgte für viel Arbeit

Erfahrungen fließen in Strategie für das nächste Jahr ein

Nest des Eichenprozessionsspinners.

Die Raupen werden höchstens fünf Zentimeter groß und sehen mit ihrem samtig behaarten Körper durchaus recht hübsch aus. Das ist jedoch nicht der Grund, warum die Larven des Eichenprozessionsspinners in den vergangenen vier Monaten für viel Aufsehen und auch viel Arbeit bei den Mitarbeitern der OGM gesorgt haben.

Denn auch bedingt durch das warme Frühjahr stieg die Population des Insekts in diesem Jahr stark an, welches sich die Blätter der vielen Eichen im Stadtgebiet gut schmecken ließ. Dies kann auf Dauer die Bäume schädigen, doch das größere Problem sind die mit einem Nesselgift und Widerhaken ausgestatteten Haare der Larve, die bei Menschen gesundheitliche Probleme auslösen können. Weiterlesen

Freiwilliges ökologisches Jahr in der Naturerlebnisschule

Verena Gerlach untersucht mit einer Teilnehmerin des Ferienprogramms die Funde im Kescher.

Nach dreihundert Metern Fußweg Richtung See hält sich die siebenjährige Annika die Hand vor den Bauch und ruft mit leicht verzweifelter Stimme: „Verena, kannst du einmal mit mir zur Toilette gehen, ich hab es vorhin vergessen.“ Natürlich kann sie, denn auch das gehört zum gegenwärtigen Alltag von Verena Gerlach, die gemeinsam mit Amiraj Sinnarasa Anfang August mit ihrem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) in der NaturErlebnisSchule (NES) der OGM im Oberhausener Kaisergarten begonnen hat.

Der bisherige Arbeitsalltag der beiden bestand in der Durchführung des Kinder-Ferienprogramms im Kaisergarten. Mit den wöchentlich wechselnden Gruppen wurde sich jeden Tag um ein anderes Thema gekümmert. Wie etwa „In den Tümpeln dümpeln“, bei dem die zwölfköpfige Gruppe sich mit unterschiedlich großen Keschern auf den Weg macht, kleinste Lebewesen aus den Gewässern im Kaisergarten zu fischen, um sie später in den Räumen der NES genauer zu untersuchen. Aber auch eine Schatzsuche, ein Tag als Tierpfleger, die Herstellung von Honig und Bogenschießen zählt zum Ferienprogramm.
Weiterlesen