Richtfest beim städtebaulichen Highlight und innovativen Vorzeigeprojekt am Oberhausener Altmarkt

Gute Laune beim symbolischen Einschlagen der Nägel.

Die städtischen Tochtergesellschaften OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH und VZO Verwaltungszentren Oberhausen GmbH freuten sich mit den beteiligten Firmen, am 19. Juni 2018 das Richtfest des Jobcenters am Altmarkt feiern zu können.

OGM-Geschäftsführer Hartmut Schmidt begrüßte in seiner Anmoderation die zahlreichen Gäste, bevor Frau Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz in Vertretung des kurzfristig erkrankten Oberbürgermeisters Daniel Schranz das erste Grußwort an die Anwesenden richtete. Ihm folgten der Staatssekretär Gunther Adler aus dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie Architekt Johannes Kuehn, bevor Polier Sebastian Klatt in traditioneller Weise den Richtspruch sprach.

Nach der Grundsteinlegung im Oktober des vergangenen Jahres verliefen die Arbeiten ohne größere Unterbrechungen. Auch die Frostphasen im Winter mit andauernden Minustemperaturen konnten wieder aufgeholt werden. So konnte der Zeitplan mehr als eingehalten werden und schon Anfang Juni war der Rohbau des Verwaltungsgebäudes fertig gestellt. „Ein Dank geht an dieser Stelle an die beim Bau beteiligten Firmen für ihre zuverlässige Arbeit“, erklärt OGM-Geschäftsführer Horst Kalthoff.

OGM-Geschäftsführer Hartmut Schmidt (l.) als Moderator, neben ihm Architekt Johannes Kuehn (M.) und Staatssekretär Gunther Adler.

Der Einzug der bis zu 233 Mitarbeiter des Jobcenters soll bis Ende Dezember 2018 erfolgt sein. Diese werden sich in den ebenso vielen Einzelbüros auf einer Gesamtfläche von 6990 Quadratmetern verteilen. Zu dieser Fläche gehört auch ein öffentliches Café im Erdgeschoss, das mit einem freundlichen Ambiente Mitarbeitern wie Bevölkerung gleichermaßen zur Verfügung steht. Weiterlesen

Über 400 Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen

Nest der Eichenprozessionsspinner.

Durch die warme Witterung in den Monaten April und Mai ist die Population des Eichenprozessionsspinners (EPS) in den vergangenen Wochen stark angestiegen. Bei den Kontrollen der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH und durch die Meldungen der Bürger sind bislang 421 Bäume an zahlreichen öffentlichen Standorten im gesamten Stadtgebiet entdeckt worden, die vom EPS befallen sind.
Weiterlesen

Praktikum bei der OGM als wichtige Erfahrung

Osman Kawa bei Arbeiten am Wilhelm-Meinicke-Park.

An die zum Teil langen Worte der deutschen Sprache kann er sich noch immer nicht recht gewöhnen. „Alphabetisierungskurs“ zählt da noch zu den harmloseren Begriffen, die in den eigentlich kurdisch gewohnten Ohren von Kawa Osman für Verwirrung sorgen. Umso erstaunlicher, wie gut der vor gut zwei Jahren aus dem syrischen Qamischli nach Deutschland geflohene junge Mann sich hier bereits verständigen kann. Das kommt ihm bei seinem vierwöchigen Praktikum sehr zu Gute, das er bei der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH absolviert.

Der 20-Jährige geborene Syrer besucht das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg, wo er sich auf seinen Schulabschluss vorbereitet. Einen Praktikumsplatz zu finden, war für ihn nicht einfach. „Ich habe einige Bewerbungen geschrieben, aber immer Absagen bekommen“, erinnert er sich. Kurz vor Beginn des Praktikumstermins kam dann der Kontakt zur OGM zustande. „Als wir davon erfuhren, haben wir sofort geschaut, wo wir kurzfristig Plätze schaffen können“, erklärt OGM-Geschäftsführer Hartmut Schmidt, der daraufhin Osman und zwei weiteren Landsleuten aus seiner Klasse jeweils einen Platz zur Verfügung stellen konnte. Weiterlesen

OGM ergreift Maßnahmen gegen Eichenprozessionsspinner

Nest der Eichenprozessionsspinner.

Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH lässt seit 2009 die Eichen auf dem Oberhausener Stadtgebiet vorsorglich auf den Befall durch Raupen des Eichenprozessionsspinners kontrollieren und wird damit im Auftrag der Stadt Oberhausen präventiv gegen gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Raupen des Eichenprozessionsspinners tätigt. Die Anzahl der zu kontrollierenden Bäume ist im Laufe der Jahre auf über 320 angestiegen.

Die Kosten für die Maßnahmen (Monitoring und Absammeln) gegen den Eichenprozessionsspinner liegen bei ca. 37.000 Euro pro Jahr.
Im Vergleich zu den letzten Jahren ist ein Anstieg befallener Bäume zu erkennen.
Die Massenvermehrung ist wahrscheinlich aufgrund der sehr warmen Witterung schon im April und Mai entstanden, wodurch die Eichen sehr früh ausgetrieben haben und somit ideale Vorrausetzungen für die Lebensweise des EPS geschaffen wurde. Weiterlesen

Serviceleistungen der OGM GmbH auf YouTube

Das Tiergehege im Kaisergarten stellt sich vor

In Kooperation mit Contact GmbH werden für den Lokalsender OH-TV Filme zu diversen Dienstleistungsbereichen der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH produziert. Der Rundgang durch das Tiergehege veranschaulicht in diesem ersten Beitrag die Aufgaben und Herausforderungen, denen sich die verantwortlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Tiergeheges täglich stellen.

Umfrage zu Öffnungszeiten der Hallenbäder startet

Umfrage zu Öffnungszeiten der Hallenbäder startet

Immer weniger Menschen nutzen die öffentlichen Hallenbäder in ihrer Freizeit. Das gilt auch für Oberhausen. Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH ist Betreiberin der Hallenbäder in Sterkrade und Alt-Oberhausen und daher daran interessiert, die Öffnungszeiten den Bedürfnissen der Bürger anzupassen.
Weiterlesen

Bäder und Tiergehege haben am Brückentag geöffnet

Trotz Brückentag und Fronleichnamskirmes haben alle Schwimmbegeisterten auch am Freitag, 1. Juni, die Möglichkeit, in den Oberhausener Hallenbädern ihrem Hobby nachzugehen. Die Hallenbäder in Sterkrade und Oberhausen sowie der AQUApark stehen den Besuchern an diesem Tag zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Das Tiergehege im Kaisergarten hat ebenfalls zu den regulären Zeiten von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Dagegen bleiben die Dienststellen der OGM Oberhausener Gebäudemanagement im Technischen Rathaus am Freitag geschlossen. Im Notfall ist die Telefonnummer 0151 7467 0099 zu erreichen.

OGM stellt Parkhaus kostenfrei zur Verfügung

OGM stellt Parkhaus kostenfrei zur Verfügung

Mit Beginn der „Sterkrader Fronleichnamskirmes“ am Mittwoch, 30. Mai, steht den Besuchern der Kirmes ab 15 Uhr das Parkhaus hinter dem Technischen Rathaus Sterkrade kostenfrei zur Verfügung.

Das kostenfreie Parken endet mit dem Abschlussfeuerwerk der Kirmes am Montag den 4. Juni um 22 Uhr.

Um das Parkhaus problemlos anfahren zu können, sollte die zurzeit geltende Verkehrsregelung rund um den Eugen-zur-Nieden-Ring berücksichtigt werden.
Das Parkhaus kann über die Zufahrtstraße Gute Hoffnungshütte zwischen dem Sterkrade Tor und der Feuerwache auf der Dorstener Straße und aus beiden Richtungen des Eugen-zur-Nieden-Ring angefahren werden.