OGM sucht Investoren für attraktive und moderne Wohnbebauung auf John-Lennon-Platz

Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH bietet im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Stadt Oberhausen Interessenten und Investoren das 13.700 Quadratmeter große Grundstück am John-Lennon-Platz an.

Bei dem Standort handelt es sich um einen ehemaligen Sportplatz im südlichen Teil und die Flächen des ehemaligen Haus der Jugend im nördlichen Teil. Das Grundstück liegt in zentraler Lage am Nordrand des Innenstadtgebietes in unmittelbarer Nachbarschaft der Kultureinrichtungen des Theaters und des Ebertbades. Es ist umgeben von der Tannenbergstraße, der Sedanstraße und der Annabergstraße.

In Anlehnung an die aus der Gründerzeit stammende historische Altsiedlung im Oberhausener Marienviertel soll auf dem Baugrund eine 3 bis 4 geschossige, an die Umgebung angepasste, attraktive und moderne neue Wohnbebauung umgesetzt werden. Grundsätzlich stehen für eine Bebauung ca. 50 Prozent der Gesamtfläche zur Verfügung. Die Baumbestände sind möglichst zu erhalten. Die südlich angrenzenden Flächen sollen als Freiflächen erhalten werden.

Der Rat der Stadt Oberhausen hat den Bebauungsplan „Nr. 721 John-Lennon-Platz“ beschlossen.
Der Beschluss erfolgte auf der Grundlage des Eckdatenpapiers, auf dem die Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufgeführt waren, die an dem breit angelegten Beteiligungsverfahrens der Stadtverwaltung zur weiteren Entwicklung des Platzes teilgenommen hatten.

Weitere Informationen für potentielle Investoren sind im Immobilienportal unter www.o-im.de/oberhausen/start.php. hinterlegt.

Für Rückfragen und Interessensbekundungen stehen Herr Lennerth (OGM GmbH / Flächenmanagement) unter 0208 594-7409 oder frank.lennerth@ogm.de und Herr Effgen (Stadt Oberhausen, Fachbereich 5-1-20/ Verbindliche Bauleitplanung) unter 0208 825-3310 oder gerhard.effgen@oberhausen.de bis zum 13.01.2017 zur Verfügung.

Entsprechende Angebote können dann noch bis zum 27.02.2017 eingereicht werden.