Wenn Toiletten zu Tatorten werden!

Wenn die Reinigungskräfte der OGM GmbH ihre Arbeit an den Schulen und Sporteinrichtungen aufnehmen, bietet sich Ihnen immer häufiger auf den Toiletten ein Bild des Grauens, empört sich OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt, zu den Vorfällen in Sporthalle an der Kiefernstraße in Königshardt.

Auch wenn die meisten Nutzer von Schul- und Sporthallentoiletten die sanitären Einrichtungen sicherlich ordentlich verlassen, werden Toiletten und Waschräume immer wieder zu Tatorten für Verschmutzungen, Diebstähle und Vandalismus.

Toiletten und Waschräume zählen zu den Tabubereichen des öffentlichen Lebens – was dort immer wieder geschieht, hat allerdings Folgen und Auswirkungen auf den Reinigungsbetrieb und die damit verbundenen Kosten für die Auftraggeber. „Die teilweise drastischen Verschmutzungen wie jetzt in der Sporthalle an der Kiefernstraße in Königshardt stellen die Reinigungskräfte der OGM hart auf die Probe und machen mich fassungslos“, so Schmidt weiter. Vergehen wie z.B. Kot auf dem Toilettendeckel und in der Toilettenkabine, Verstopfungen der Toiletten durch hineingeworfene Papierrollen, verkratzte und besprühte Wände oder beschädigte Installationen werden absichtlich verursacht und erfordern einen besonders hohen Reinigungs- und Instandhaltungsaufwand.
Schmidt bittet die Verantwortlichen aller Vereine, Verunreinigungen und Vandalismus sofort zu melden, damit die Verursacher zur Rechenschaft gezogen werden können.