OGM warnt weiter vor dem Betreten der Wälder und Parkanlagen

OGM warnt weiter vor dem Betreten der Wälder und Parkanlagen.
T
iergehege im Kaisergarten bleibt bis auf weiteres geschlossen.
Friedhöfe zum Teil wieder geöffnet.

Das Orkantief „Friederike“ hat auch in Oberhausen Spuren hinterlassen, die in den kommenden Tagen beseitigt werden müssen. Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH warnt deshalb weiterhin vor akuten Gefahren durch Ast- und Kronenbrüche und sperrt die Oberhausener Wälder sowie die städtischen Parkanlagen bis auf weiteres. Das gilt auch für das Tiergehege im Kaisergarten.

In Oberhausen fielen zahlreiche Bäume den starken Windböen zum Opfer. Bisher sind 70 Meldungen zu Sturmschäden im Grünbereich bei der OGM eingegangen. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zurzeit im Wesentlichen mit der Beseitigung der Sturmschäden beschäftigt und es kommen noch laufend neue Meldungen hinzu“, sagt Ralf Dombrowski, Abteilungsleiter im Grünflächenmanagement der OGM. Besonders stürmisch ging es offenbar im Kaisergarten zu, wo allein 20 Bäume umstürzten. Personen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden.An der Sportanlage Wittekindstraße wurde der Ballfangzaun umgerissen und beschädigt.
In den kommenden Tagen werden die Schäden nun nach einer festen Prioritätenliste abgearbeitet. Die Gefahren bleiben jedoch bestehen. „Im Wald, in Parkanlagen sowie im Straßenbaumbereich besteht weiterhin die akute Gefahr, dass besonders ab- bzw. angebrochene Kronenteile völlig unvermittelt auf den Boden fallen“, erklärt Diplom-Forstingenieur Jürgen Halm von der OGM. Daher sollten die Oberhausener Wälder und Parkanlagen weiter von der Bevölkerung gemieden werden.

Zu welchem Zeitpunkt das Tiergehege im Kaisergarten wieder öffnet, ist noch ungewiss. „Erst eine intensive Begutachtung der Gefahrenstellen wird genauen Aufschluss über die Dauer der Aufräumarbeiten geben können“, informiert Dr. Annette Perrey, die Leiterin des Tiergeheges.
Bei den kommunalen Friedhöfen bleiben Nord- und Westfriedhof geschlossen. Der Landwehrfriedhof und der Friedhof in Alstaden haben dagegen geöffnet. Das gilt auch für den Ostfriedhof, hier bleibt lediglich der Seiteneingang an der Bergstraße geschlossen.