Pressemitteilung – OGM beginnt mit der Vermarktung der Baugrundstücke Lilienthalstraße

v.l: Michael Lorenz (OGM), Arndt Mucke (EVO), Frank Lennerth (OGM), Hartmut Schmidt (OGM), Jürgen Schmidt (Stadt Oberhausen), Gregor Sieveneck (EVO)

OGM beginnt mit der Vermarktung der
Baugrundstücke Lilienthalstraße

Vom Rat der Stadt Oberhausen wurde im Juli 2016 entschieden, dass die Fläche der ehemaligen Sportanlage Lilienthalstraße, die für sportliche Zwecke nicht mehr genutzt wurde, von der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH vermarktet werden soll.

„Das städtebauliche Konzept sieht für die Gesamtfläche von 12.250 Quadratmetern eine Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern vor“, erklärt Jürgen Schmidt, Dezernent der Stadt Oberhausen für Immobilien.
„Die Erschließung des Plangebiets, das nach der Straßenbenennung der Bezirksvertretung Osterfeld Herman-Frye-Weg heißt, erfolgt von der Lilienthalstraße. Das neue Wohngebiet wird in die bestehenden Grünzüge und Freiraumstrukturen eingebunden und wird über Fußwege mit den benachbarten Freiräumen verbunden“,so Jürgen Schmidt abschließend.Insgesamt sollen auf der Fläche im Neubaugebiet Herman-Frye-Weg auf 29 Grundstücken freistehende Wohnhäuser und Doppelhäuser mit maximal zwei Vollgeschossen mit Sattel- oder Zeltdach errichtet werden. Die jeweiligen Grundstücksgrößen variieren zwischen 220 und 800 Quadratmetern. Der Quadratmeterpreis liegt je nach Lage, Größe und Ausrichtung des Grundstücks zwischen 280 Euro und 320 Euro pro Quadratmeter.

„Mit der Vermarktung der Grundstücke werden wir 3,2 Millionen Euro einnehmen“, kalkuliert OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt.
„Die Ausgaben für die Erschließung und den Endausbau des Herman-Frye-Weg inclusive der Straßenbaumaßnahmen und öffentlichen Beleuchtung werden bei 1,9 Millionen Euro liegen. Somit kann sich der Kämmerer der Stadt Oberhausen über 1,3 Millionen Euro freuen, wenn alle Grundstücke vermarktet wurden“, so Schmidt abschließend.

Die Erschließungsarbeiten stehen kurz vor der Fertigstellung und Frank Lennerth sowie Michael Lorenz vom Immobilienmanagement der zuständigen OGM beginnen mit der Vermarktung.
Die Vermarktung der Grundstücke wird unter Berücksichtigung der Vergabekriterien der Stadt Oberhausen erfolgen. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Grundstücken können unter dem folgenden Link www.ogm.de/ eingesehen werden. Für telefonische Auskünfte erreichen Sie Herren Lennerth unter Telefon: 0208 594 7409 und Herren Lorenz unter Telefon: 0208 594 7403 und schriftliche Anfragen können an Vermarktung@ogm.de gerichtet werden.