Pressemitteilung – Stadt und OGM präsentieren auf der EXPO neue Landmarke an der Marina Oberhausen

Stadt und OGM präsentieren auf der EXPO neue Landmarke an der Marina Oberhausen

Die größte Immobilienmesse Deutschlands öffnet am 07. Oktober in München ihre Pforten. Anlass genug für die Stadt Oberhausen und die OGM das neue Vorzeigeprojekt an der Marina in direkter CentrO-Nachbarschaft vorzustellen.

Auf dem freien Grundstück vor der Marina Oberhausen zwischen Centro und Rhein-Herne-Kanal soll ein hochwertiger Hotel- und Bürokomplex aus der Feder des Berliner Architekten Thierry Louvieaux entstehen.

In einem von OGM und Stadt Oberhausen durchgeführten Angebotsverfahren zur Vergabe des Grundstücks hat sich der Entwurf eines 60 Meter hohen Gebäudes mit einer an den historischen Standort angelehnten Metallfassade durchgesetzt. Der Entwurf wurde von einer Investorengruppe um die Stuttgarter ZEITGEIST ESTATES GmbH vorgelegt und sieht eine hochwertige Kombination aus Hotel- und Büronutzung sowie Gastronomie vor. Beraten wird die Gruppe von der in Oberhausen ansässigen RUHRWERT Immobilien und Beteiligungs GmbH, die bereits seit langen Jahren auf dem regionalen Immobilienmarkt aktiv ist.

Philipp Kleinschrot, Geschäftsführer der ZEITGEIST ESTATES GmbH betont die Vorteile des Standortes: „Oberhausen liegt inmitten des Ruhrgebiets, einem der größten Ballungsräume in Deutschland. Weitere Metropolregionen wie Düsseldorf und Köln sind schnell erreichbar. Der Standort ist für unser Projekt optimal.“

„Die exponierte Lage direkt an der Marina und Einbindung in die Struktur um das Centro fordern auch ein besonderes Objekt, um den Standort Oberhausen weiter aufzuwerten. Das vorgestellte Konzept soll durch erstklassige Architektur und eine ideale Lage ein Highlight am Hotel- und Büromarkt im Ruhrgebiet werden“ ergänzt Hartmut Schmidt, Geschäftsführer der OGM.

Das Gebäude bietet neben den Hotelgästen auch Platz für Unternehmen und Firmen, die ihr Büro direkt am Wasser beziehen möchten. Über 400 neue Arbeitsplätze können an dem Standort entstehen.

Oberbürgermeister Daniel Schranz zeigt sich von dem Vorhaben in seiner Stadt begeistert: „Gerade im gehobenen Segment fehlen uns in Oberhausen bisher noch Angebote, deshalb freue ich mich besonders über die hochwertige Ausstattung des spektakulären Hotelturms in bester Lage neben unserer Marina. Als Clou soll es in über 60 Metern Höhe eine öffentlich zugängliche Skylounge geben, mit beeindruckendem Blick über Hafen, Centro, Kanal und Emscher. Mit seiner hochwertigen Metall-Fassade besitzt das neue Projekt aus meiner Sicht das Potenzial, um zu einer neuen, außergewöhnlichen Landmarke in unserer Stadt zu werden.“