Pressemitteilung – Fast 710.000 Besucher in den Bädern

„Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH, als Eigentümer der städtischen Badebetriebe, kann eine positive Besucherbilanz für das Jahr 2019 verbuchen“, freut sich OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt über die Besucherentwicklung in den Oberhausener Schwimmbädern.

Die Besucherzahlen für alle drei Bäderbetriebe in Oberhausen stiegen von 676.078 Badegästen im Jahr 2018, auf 709.115 Gäste im Jahr 2019.

Das bedeutet eine Gesamtsteigerung von 4,89 Prozent. Wobei das Hallenbad Oberhausen einen Besucheranstieg von 157.171 in 2018 auf 161.877 in 2019 und somit eine Steigerung von 2,99 Prozent und das Hallenbad Sterkrade eine Steigerung der Besucherzahlen von 136.413 in 2018 auf 146.587 in 2019 und somit um 7,46 Prozent verbuchten.Die Besucherzahlen des AQUAparks an der Marina stiegen um 4,75 Prozent von 382.494 in 2018 auf 400.651 in 2019.

Die Anzahl der sogenannten „freien Besucher“, das sind insbesondere Oberhausener Schulklassen und Schwimmvereine und Kinder unter sechs Jahren, waren im vergangenen Jahr ebenfalls leicht angestiegen. Von insgesamt 243.276 „freien Besuchern“ im Jahr 2018 wurde ein Anstieg auf 249.483 Besucher im Folgejahr verzeichnet. Das entspricht einem Anstieg von 2,55 Prozent.

In der Gesamtbetrachtung der Umsatzerlöse für die drei Bäder AQUApark, Hallenbad Oberhausen und Hallenbad Sterkrade konnte eine Umsatzsteigerung von 3.084.528 Euro in 2018 auf 3.375.612 Euro in 2019 erzielt werden. Das entspricht einer Umsatzerlössteigerung von 9,44 Prozent bzw. einer Mehreinnahme von 291.083 Euro.