Pressemitteilung – OGM bereitet Reinigungskräfte und Hausmeister auf Rahmen-Hygieneplan für Schulen und Einrichtungen vor

Sebastian Kalthoff und Arno Langhals bei der Unterweisung der Objektleiter, Schulhausmeister und Reinigungskräfte

OGM bereitet Reinigungskräfte und Hausmeister auf Rahmen-Hygieneplan für Schulen und Einrichtungen vor

Die Entscheidung der Bezirksregierung Düsseldorf, den Schulbetrieb in NRW für einen Teil der Schülerinnen und Schüler wieder aufzunehmen, hat auch Auswirkungen auf den Arbeitsalltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Haustechnischen Dienstes und der Gebäudereinigung bei der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH.

Die Verwaltung der Stadt Oberhausen hatte Ende vergangener Woche über den aktualisierten Rahmen-Hygieneplan für Schulen und sonstige Ausbildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche informiert und mit der OGM die zusätzlichen Reinigungs- und Hygieneleistungen vereinbart.

„Die Herausforderungen liegen dabei nicht unbedingt in den erweiterten Reinigungs- und Hygienemaßnahmen selbst, sondern vielmehr darin, wie bekommen wir die Inhalte und Anforderungen an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter transportiert“, erklärt OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt.
„Deshalb haben wir kurzfristig die für Schulen und Ausbildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche verantwortlichen Objektleitungen, Reinigungskräfte und Hausmeister zu Informationsveranstaltungen einbestellt und in die zusätzlichen täglichen Reinigungs- und Hygieneleistungen eingewiesen“, so Schmidt abschließend.„Die bis zur Wiedereröffnung der Schulen in allen Schulgebäuden geforderten Grundreinigungen ist vor dem Hintergrund wenig problematisch, weil die Reinigungskräfte und Hausmeister der OGM den Schließungszeitraum der letzten fünf Wochen nutzen konnten, um sogenannte erweiterte Unterhaltsreinigungen in den geschlossenen Objekten durchzuführen“, beschreibt Arno Langhals, OGM-Abteilungsleiter der Gebäudereinigung die Situation in den benannten Gebäuden.

„Darüber hinaus gilt es aber jetzt auch die arbeitstägliche Reinigung von Kontaktflächen (insbesondere der Handkontaktflächen) sicher zu stellen sowie intakte Sanitäranlagen mit entsprechender Sanitärausstattung wie Seifenspender, Papierhandtuchspender und Abfallabwurf zu gewährleisten“, so Langhals weiter.

„Die alltägliche Reinigungsleistung wird außerdem dahin gehend erweitert, dass alle Kontaktoberflächen wie Bodenflächen, Tische, Fensterbänke, Handläufe, Türen und Türgriffe gereinigt werden müssen. Durch die Verwendung von alkoholhaltigem Reinigungsmittel ist eine desinfizierende Reinigungsleistung gewährleistet, so Langhals abschließend.