Kategorie Archiv: Pressemitteilungen

Pressekontakt der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH

Alexander Höfer
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen
Tel.: 0208 594 7033
Fax: 0208 594 7036
email: alexander.hoefer@ogm.de
Sandra Suhr
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen
Tel.: 0208 594 7027
Fax: 0208 594 7036
email: sandra.suhr@ogm.de

Pressemitteilung – Coronavirus beeinflusst Tagesgeschäft der OGM

Coronavirus beeinflusst Tagesgeschäft der OGM

Die aktuelle Corona-Situation verursacht weitreichenden Veränderungen auch für die Beschäftigten der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH und hat zur Folge, dass sich Dienstleistungen und Aufgaben in den täglichen Abläufen verändern.

„Um einem Infektionsrisiko im Technischen Rathaus Sterkrade entgegenzuwirken, habe ich beschlossen, den Publikumsverkehr für die Bereiche der OGM GmbH auszusetzen“, erläutert OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt.
„Dadurch schützen wir Besucher und Mitarbeiter gleichermaßen. Aber grundsätzlich sind die Dienstleistungsbereiche der OGM GmbH sowohl im Technischen Rathaus als auch auf dem Zentralen Betriebshof in Buschhausen telefonisch erreichbar. Die Ansprechpartner und deren Telefonnummern sind auf der Internetseite www.ogm.de hinterlegt.“

Außerhalb der Servicezeit, ab 16 Uhr, erreichen Sie in Notfällen die für den Notdienst benannten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Notdienstnummer 0151 7467 0099. Weiterlesen

Pressemitteilung – OGM meldet geringe Schäden nach Sturmtief „Sabine“

Beseitigung der SturmschädenOGM meldet geringe Schäden nach Sturmtief „Sabine“

Das Sturmtief „Sabine“, das in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar 2020 auch über Nordrhein-Westfalen hinwegfegte, richtete in Oberhausen bislang glücklicherweise nur geringfügige Schäden an.

Vom Schulgebäude an der Oranienstraße sind Dachziegel und Verkleidungsteile herabgestürzt. Durch das eindringende Regenwasser entstand ein Wasserschaden im ersten Obergeschoss. Am Sophie-Scholl-Gymnasium fiel ein gebrochener schwerer Ast auf die Dachkante und verursachte erhebliche Schäden am Dach.

Ansonsten blieben aber die von der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH betreuten Verwaltungs-, Schul- und Kindergartengebäude vom Sturmtief, Stand heute, weitestgehend verschont. Weiterlesen

Pressemitteilung – OGM warnt vor betreten der Wälder und Parkanlagen

UnwetterOGM warnt vor Betreten der Wälder und Parkanlagen, das Tiergehege im Kaisergarten und die Friedhöfe bleiben heute und Montag geschlossen

In Nordrhein-Westfalen wird am heutigen Sonntag Orkantief „Sabine“ erwartet. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen hat für ganz NRW eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben. Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH warnt deshalb vor akuten Gefahren durch Ast- und Kronenbrüche und sperrt die Oberhausener Wälder sowie die städtischen Parkanlagen. Außerdem bleiben für heute und Montag, 10. Januar 2020 auch das Tiergehege im Kaisergarten sowie die kommunalen Friedhöfe geschlossen. Die für Montag geplanten Beisetzungen finden allerdings statt.

Um Risiken für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenmanagements der OGM zu vermeiden, werden morgen keine Arbeiten im Freien ausgeführt. An den Schulen, an denen der Unterricht aufgrund der Unwetterwarnung ausfällt, wird darüber hinaus der Haustechnische Dienst der OGM eingestellt.

Die Forstwirte und Baumpfleger der OGM sind im Einsatz und werden, sobald die Gefahrenlage durch den Sturm nachlässt, mögliche Sturmschäden beseitigen.

„Es ist mit orkanartigen Böen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern zu rechnen“, bezieht sich Diplom-Forstingenieur Jürgen Halm von der OGM auf die Sturmwarnung des DWD.
„Im Wald, in Parkanlagen sowie im Straßenbaumbereich besteht die akute Gefahr“, so Halm weiter, „dass augenscheinlich geradestehende und damit scheinbar fest verankerte Bäume umfallen und ab- bzw. angebrochene Kronenteile völlig unvermittelt durch Sturmböen abgerissen werden und auf den Boden fallen.“

 

Pressemitteilung – Der Fahrstuhl im Hallenbad Sterkrade ist außer Betrieb

Hallenbad SterkradeDer Fahrstuhl im Hallenbad Sterkrade ist außer Betrieb

Im Hallenbad Sterkrade musste der Aufzug außer Betrieb genommen worden, weil die Steuerungsplatine defekt ist und aufgrund des Alters des Aufzuges auch nicht mehr repariert werden kann.
„Für unsere Badegäste mit Mobilitätseinschränkungen, Rollstuhlfahrer, Rollator-Nutzer oder Eltern mit Kinderwagen ist deshalb der Badbesuch nur unter erschwerten Bedingungen möglich“, erklärt OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt.
„Aber eine sehr gute Alternative bietet das Hallenbad Oberhausen mit barrierefreiem Zugang zum Bad“, so Schmidt weiter.

Wie lange der Fahrstuhl außer Betrieb bleibt, kann noch nicht gesagt werden.
Zurzeit wir noch geprüft, ob wieder so eine Aufzugsanlage notwendig ist, wie sie bereits im Bad besteht oder ob die Verwendung eines „Kabinenliftes“ ausreichen würde. Der Unterschied für die Nutzer würde sich lediglich durch eine geringere Fahrtgeschwindigkeit bemerkbar machen. Entsprechende Prüfungen und Angebotsabfragen wurden bereits beauftragt.
Ebenfalls wir gerade geprüft, ob für die Übergangszeit ein s.g. „Plattform-Treppen-Steiger“ zum Einsatz kommen kann.

Pressemitteilung – Zehnfacher Nachwuchs bei den Wollschweinen

Zehnfacher Nachwuchs bei den Wollschweinen

Zu einer ganzen Fußballmannschaft hat es nicht ganz gereicht. Doch auch so hat Wollschwein-Sau „Lotta“ im Tiergehege im Kaisergarten genug „Gewusel“ um sich herum. Gleich zehnfachen Nachwuchs gab es am vergangenen Samstag im Gehege, das momentan eher an einen kleinen Kindergarten für die Wollschweine erinnert.

Die bei den Besuchern im Kaisergarten sehr beliebte und seltene Hausschwein-Rasse ist derzeit ein noch größerer Hingucker als ohnehin schon. Zehn niedliche Ferkel haben am Wochenende das Licht der Welt erblickt und entdecken das im vergangenen Jahr auf Vordermann gebrachte Gehege so langsam als großen Abenteuerspielplatz. Derzeit allerdings noch in einem überschaubarem Radius um ihre Mutter, deren Milchbar letztlich noch attraktiver ist.

Die Ferkel erinnern mit ihrem gestreiften Aussehen an ihre Wildschwein-Vorfahren. Die schwalbenbäuchigen Mangalitza-Schweine sind allerdings eine aus Ungarn stammende Hausschwein-Rasse. Wegen ihrer dichten Behaarung mit Unterwolle und lockigen Borstensind sie hierzulande auch als Wollschwein bekannt. Durch ihren hohen Fettanteil sind die Wollschweine sehr robust und können das ganze Jahr über im Freien leben.

In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts war das Mangalitza-Schwein stark vom Aussterben bedroht. Mittlerweile hat die Zahl der Züchter wieder etwas zugenommen, was auch an der Beliebtheit der Rasse in der Gastronomie liegt. Im vergangenen Jahr wurde das Wollschwein von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Rassen, bei der auch das Tiergehege im Kaisergarten Mitglied ist, zur „Gefährdeten Nutztierrasse das Jahres“ erklärt.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir bei der Zucht dieser seltenen Rasse so großen Erfolg haben und alle zehn geborenen Ferkel gesund und munter sind“, freut sich Tiergehege-Leiterin Dr. Anette Perrey über den vielfachen Nachwuchs.

Pressemitteilung – Richtfest am Neubau für den Grundschulstandort in Osterfeld

Richtfest am Neubau für den Grundschulstandort in Osterfeld

Mit einem Richtspruch durch Zimmermannsmeister Peter Kreyenborg wurde heute auf der Baustelle an der Erikastraße Richtfest für den Erweiterungsneubau für den zukünftigen Grundschulstandort in Oberhauen Osterfeld gefeiert. Die Projektleiterin OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH hatte hierzu alle am Bau beteiligten Planer und Handwerker eingeladen.

„Wenn Oberhausen für unsere Kinder – wie hier an dieser Schule – für die Bildung Geld ausgibt, dann ist das eine sehr gute Investition in die Zukunft dieser Stadt“, erklärt Oberbürgermeister Daniel Schranz, der deutlich machte, dass von der Grundsteinlegung bis zum heutigen Richtfest gerade einmal sieben Monate vergangen seien.

„Hier, am zukünftigen vierzügigen Grundschulstandort der Robert-Koch-Schule in Eisenheim, können nach Fertigstellung bis zu 460 Schülerinnen und Schüler aufgenommen und unterrichtet werden“, so Schranz weiter. „Dieser Schulneubau ist ein weiterer Beleg für die gute Entwicklung des Quartiers und verdeutlicht den Einsatz für das Bildungssystem in Oberhausen. Auf Basis der Förderprogramme und der Eigenanteile der Stadt wurden und werden in den Jahren 2016 bis 2022 insgesamt über 90 Millionen Euro in Schulen und Kindertageseinrichtungen investiert. Hinzu kommen Instandhaltungsmaßnahmen von jährlich ca. 8 bis 9 Millionen Euro.“ Weiterlesen

Pressemitteilung – Fast 710.000 Besucher in den Bädern

„Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH, als Eigentümer der städtischen Badebetriebe, kann eine positive Besucherbilanz für das Jahr 2019 verbuchen“, freut sich OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt über die Besucherentwicklung in den Oberhausener Schwimmbädern.

Die Besucherzahlen für alle drei Bäderbetriebe in Oberhausen stiegen von 676.078 Badegästen im Jahr 2018, auf 709.115 Gäste im Jahr 2019.

Das bedeutet eine Gesamtsteigerung von 4,89 Prozent. Wobei das Hallenbad Oberhausen einen Besucheranstieg von 157.171 in 2018 auf 161.877 in 2019 und somit eine Steigerung von 2,99 Prozent und das Hallenbad Sterkrade eine Steigerung der Besucherzahlen von 136.413 in 2018 auf 146.587 in 2019 und somit um 7,46 Prozent verbuchten. Weiterlesen