Kategorie Archiv: Tiergehege

Tiergehege Kaisergarten

Erste Schafsgeburt des Jahres im Tiergehege

„Özi“ ist wohlauf und kann schon bestaunt werden!

Die erste Geburt des Jahres hat dem Tiergehege gleich eine Besonderheit gebracht! Walliser Schwarznasenschaf Luise wurde am Samstag, 12. Januar wieder Mutter und kümmert sich vorbildlich um ihr Bocklämmchen „Özi“.

Es ist die zweite Nachzucht dieser seltenen Schafsrasse im Kaisergarten. Nun hofft das Team des Tiergeheges auf einen Spielkameraden für den Kleinen, denn Schaf Selma ist auch trächtig.

Letztes Jahr erfreute Lämmchen „Curley“ die Besucher. Inzwischen ist sie zu einem stattlichen Jungschaf herangewachsen und kaum mehr von den erwachsenen Tieren zu unterscheiden.

Das kleine Böckchen kann schon in seinem Gehege am Bauernhof bestaunt werden

 

 

„Rassige Raritäten“ in der NaturErlebnisSchule

„Rassige Raritäten“ in der NaturErlebnisSchule
Ausstellung an den kommenden beiden Wochenenden

Die NaturErlebnisSchule im Tiergehege der OGM im Kaisergarten ist an den ersten beiden Wochenenden im November wieder einmal einen Besuch wert. Am 3. und 4. November sowie am 10. und 11. November gibt es dort jeweils von 11 bis 15 Uhr die Ausstellung „Rassige Raritäten – Alte Haustierrassen aus NRW“ zu sehen, in der vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen vorgestellt werden.

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) wird in der NaturErlebnisSchule über die heimischen Haus- und Nutztierrassen informiert. Dabei stehen den Besuchern Mitarbeiter zur Verfügung, die die Thematik anschaulich erklären können. Dabei geht es unter anderem auch um die Frage, warum alte Haus- und Nutztierrassen erhalten werden sollten. Und wie kann das Tiergehege dazu beitragen?

In der von den NES-Mitarbeitern liebevoll dekorierten Ausstellung werden zahlreiche inzwischen selten gewordene Nutztiere wie das Bentheimer Schaf, das Augsburger Huhn und das Meißner Widderkaninchen vorgestellt.

Auch an die kleinen Besucher ist natürlich gedacht. Durch Beantwortung einfacher Fragen erfahren die Kinder in Form einer Rallye viel Wissenswertes über die Haus- und Nutztierrassen.

Eröffnung der Zieselanlage im Tiergehege

Azubis der OGM bei der Übergabe des Zieselgeheges

Eröffnung der Zieselanlage im Tiergehege

Das Tiergehege der OGM im Kaisergarten ist ab sofort um eine Tiergattung reicher. Drei Exemplare des europäischen Ziesels haben in einer eigens für sie errichteten Anlage ein neues Zuhause gefunden. Zuvor hatten die drei männlichen Tiere im Tiergarten Nürnberg gelebt. Die heimischen Nagetiere sind nah verwandt mit Eichhörnchen und Murmeltieren und verfügen nun in ihrer neuen Anlage über eine Fläche von 180 qm. Weiterlesen

Freiwilliges ökologisches Jahr in der Naturerlebnisschule

Verena Gerlach untersucht mit einer Teilnehmerin des Ferienprogramms die Funde im Kescher.

Nach dreihundert Metern Fußweg Richtung See hält sich die siebenjährige Annika die Hand vor den Bauch und ruft mit leicht verzweifelter Stimme: „Verena, kannst du einmal mit mir zur Toilette gehen, ich hab es vorhin vergessen.“ Natürlich kann sie, denn auch das gehört zum gegenwärtigen Alltag von Verena Gerlach, die gemeinsam mit Amiraj Sinnarasa Anfang August mit ihrem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) in der NaturErlebnisSchule (NES) der OGM im Oberhausener Kaisergarten begonnen hat.

Der bisherige Arbeitsalltag der beiden bestand in der Durchführung des Kinder-Ferienprogramms im Kaisergarten. Mit den wöchentlich wechselnden Gruppen wurde sich jeden Tag um ein anderes Thema gekümmert. Wie etwa „In den Tümpeln dümpeln“, bei dem die zwölfköpfige Gruppe sich mit unterschiedlich großen Keschern auf den Weg macht, kleinste Lebewesen aus den Gewässern im Kaisergarten zu fischen, um sie später in den Räumen der NES genauer zu untersuchen. Aber auch eine Schatzsuche, ein Tag als Tierpfleger, die Herstellung von Honig und Bogenschießen zählt zum Ferienprogramm.
Weiterlesen

Serviceleistungen der OGM GmbH auf YouTube

Das Tiergehege im Kaisergarten stellt sich vor

In Kooperation mit Contact GmbH werden für den Lokalsender OH-TV Filme zu diversen Dienstleistungsbereichen der OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH produziert. Der Rundgang durch das Tiergehege veranschaulicht in diesem ersten Beitrag die Aufgaben und Herausforderungen, denen sich die verantwortlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Tiergeheges täglich stellen.

Bäder und Tiergehege haben am Brückentag geöffnet

Trotz Brückentag und Fronleichnamskirmes haben alle Schwimmbegeisterten auch am Freitag, 1. Juni, die Möglichkeit, in den Oberhausener Hallenbädern ihrem Hobby nachzugehen. Die Hallenbäder in Sterkrade und Oberhausen sowie der AQUApark stehen den Besuchern an diesem Tag zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Das Tiergehege im Kaisergarten hat ebenfalls zu den regulären Zeiten von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Dagegen bleiben die Dienststellen der OGM Oberhausener Gebäudemanagement im Technischen Rathaus am Freitag geschlossen. Im Notfall ist die Telefonnummer 0151 7467 0099 zu erreichen.

Erster Nachwuchs bei den Schwarznasenschafen

Curly mit Mama Luise.

Die Leiterin des Tiergeheges der OGM im Kaisergarten, Dr. Anette Perrey, freut sich gemeinsam mit ihrem Team sehr über die erste Geburt eines Walliser Schwarznasenschafs im Oberhausener Tiergehege. Vor drei Jahren zogen Luise und Selma in den Kaisergarten. Kurz danach kam Paul dazu und nun ist die erste Nachzucht da.

„Curly“ kam vergangenen Freitag zur Welt und erfreut sich bester Gesundheit. Nach einigen Tagen, in denen sich Mutter Luise und das Lämmchen erst einmal aneinander gewöhnen mussten, sind die beiden nun mit den Alpakas, Ziege Zole und „Tante“ Selma auf der Anlage am Bauernhof. Curly weicht ihrer Mama dabei nur sehr selten von der Seite und erkundet mit ihr die gesamte Anlage. Weiterlesen

„Yoda“ musste eingeschläfert werden

Alpaka „Yoda“ musste eingeschläfert werden.

Eine traurige Nachricht für das Tiergehege der OGM im Kaisergarten. Nach einem langen Leidensweg musste sich das Team um Leiterin Dr. Anette Perrey leider dazu entscheiden, den Alpaka „Yoda“ zu erlösen und einschläfern zu lassen. Nach fünfmonatiger Therapie des entzündeten Kiefers und vier Eingriffen schien der Verlauf nach der letzten Operation optimal. Dann aber erreichte das Tiergehege ein trauriger Anruf der Tierklinik. Das erst sechs Jahre alte Alpaka hatte eine plötzlich auftretende und irreversible Hirnhautentzündung erlitten.

Weiterlesen